Warntag 2022: Kein Alarm auf deinem Handy – das könnte

News

ARCHIV - 24.04.2021, Berlin: ILLUSTRATION - Eine junge Frau h

Von wegen Alarm an alle: Einige Handys blieben zum Warntag still. Bild: dpa / Fabian Sommer

Digital

Julia Dombrowsky

Überall in Deutschland ging am Mittwoch um elf Uhr der Alarm an. Auf den Handys piepte und vibrierte es, auf einigen Straßen wurden Alarmsignale zudem über Lautsprecher und Sirenen ausgespielt.

Der Warntag 2022, der durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) durchgeführt wurde, sollte als Test dienen, um auch in Zukunft die deutsche Bevölkerung bei Katastrophenlagen unmittelbar warnen und über das weitere Vorgehen informieren zu können.

In einigen deutschen Städten ertönten auch Sirenen.

In einigen deutschen Städten ertönten auch Sirenen.Bild: www.imago-images.de

Zum ersten Mal wurde dabei auch “Cell Broadcast” ausprobiert, ein Warnsystem, das über Funk direkt auf Handys ausgespielt wird und in Form von Signaltönen und Nachrichten die Nutzer:innen warnte.

Nur: Auf einigen Smartphones blieb es still. Woran das liegen könnte und was du machen kannst, wenn du betroffen warst, fassen wir hier kurz zusammen.

Das Handymodell ist zu alt

Die gute Nachricht zuerst: Hersteller oder Handy-Modell sollten keine Rolle spielen. Denn egal ob iPhones, Galaxys, Pixels oder Xperias. Sie alle sind grundsätzlich in der Lage, die Warnmeldung zu empfangen.

Doch es gibt eine Einschränkung: Wenn das Modell “zu alt” und damit auch das Betriebssystem überholt ist, könnte es sein, dass die Warnmeldung das Endgerät nicht mehr erreicht. Das betrifft besonders Mobilfunkgeräte, deren Software nicht mehr aktiv durch die Betriebssystemhersteller aktualisiert werden. Diese Handys müssten durch Maßnahmen der Endgerätehersteller für den Empfang von Warnungen über Cell Broadcast ertüchtigt werden.

Modelle, die prinzipiell Cell Broadcast empfangen können, führt das BBK konkret auf dieser Liste auf. Ist dein Smartphone nicht darunter, könnte das der Grund sein.

Der Flugmodus war eingeschaltet

Dein Smartphone stand auf der Liste und hätte demnach klingeln sollen. Dann ist der Fehler vielleicht so offensichtlich, dass du nicht darauf kamst: War dein Flugmodus an?

Bei eingeschaltetem Flugmodus empfängt das Handy auch keine Warnmeldungen, denn diese werden über Funkzellen verbreitet. Hat dein Handy keine Verbindung zum Funknetz deines Mobilfunkbetreibers, kann dementsprechend nichts klingeln. Im Grunde nicht erwähnenswert, aber der Vollständigkeit halber gilt das natürlich auch, wenn dein Handy komplett ausgeschaltet ist.

Egal ist es hingegen, ob du dein Handy auf leise oder sogar lautlos gestellt hattest. Der Alarmton hätte dennoch in maximaler Gerätelautstärke ausgespielt werden müssen…

Auch eine Nachricht hätte dich erreichen sollen.

Auch eine Nachricht hätte dich erreichen sollen.Bild: privat / Julia Dombrowsky

Du hast ausstehende Updates

Sollte das alles nicht der Fall gewesen sein, lohnt sich jetzt noch ein Blick in deine ausstehenden Updates auf dem Handy, denn wie das BBK erklärt:

“Ein Mobilfunkendgerät, wie beispielsweise ein Smartphone, muss über eine aktuelle Softwareversion verfügen, die den Empfang von Cell Broadcast-Warnmeldungen unterstützt. Fehlt diese Installation, ist es grundsätzlich nicht möglich, Cell Broadcast-Warnmeldungen am Warntag 2022 und auch danach zu empfangen.”

Auch wenn sie nerven: Wer die Warnmeldungen sicher empfangen möchte, sollte Updates regelmäßig durchführen, sofern das Betriebssystem diese nicht von selbst macht.

Es ist auch möglich, dass auf deinem Smartphone die Warnmeldungen manuell ausgeschaltet waren, dann erreichen dich nur Alarme der Warnstufe Eins. Zu diesem gehörte der Probealarm allerdings auch. Um das zu überprüfen, kannst du deine Nachrichteneinstellungen checken.

Bei Apple über den Menüpunkt “Einstellungen”, dann “Mitteilungen”, dann “Cell Broadcast Warnungen” aktivieren.
Bei Android in die “Nachrichten”, dann “Einstellungen”, dann “Notfallbenachrichtigungsverlauf/Weitere Einstellungen (je nach Modell)”, dann “Cell Broadcast” aktivieren.

Wobei man hier nur bedingt als Endnutzer:in eingreifen kann. War das Handy grundsätzlich empfangsbereit und auf dem neuesten Stand, liegt der Fehler vermutlich beim Mobilfunkanbieter und es lohnt sich, dort einmal nachzufragen. Denn wie das BBK weiter erklärt, spielen beim Empfang der Warnmeldung mehrere technische Faktoren eine Rolle, darunter auch funktionierende Funkzellen und die Firmenhardware.

Snapchat wird immer beliebter. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer:innen belief sich laut Statista im zweiten Quartal 2022 auf 347 Millionen, davon 86 Millionen in Europa. Es werden also immer mehr: Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist die Gesamtzahl der täglich aktiven Snapchatter:innen um 18 Prozent gestiegen.

This article originally appeared on https://www.watson.de/leben/watson%20antwortet/610369931-warntag-2022-kein-alarm-auf-deinem-handy-das-koennte-der-grund-sein

Brian Jones

Author and owner of WantedDroid.com - scouring the internet for all the news related to Android. Contact me here: https://wanteddroid.com/contact/

Leave a Reply